• Stefan Riemer

Endlich Urlaub

Wir sind tatsächlich und pünktlich in den Urlaub gestartet. Obwohl es für alle nichts Neues ist, in den Urlaub zu fahren, so war es doch etwas aufregend in diesem Jahr. Der erste Urlaub mit dem eigenen Verein. Wir machten uns auf den Weg ins Wangerland nach Schillig. Hinter Hannover machten wir die erste Pause. Kathrin hatte für alle Brote vorbereitet, die mit großem Appetit vernascht wurden.


Nach der Stärkung ging es ohne Probleme weiter in Richtung Küste. Tatsächlich erreichten wir unser Ziel um 15 Uhr bei strahlendem Sonnenschein.


Nach der Anmeldung suchten wir unsere Häuser und schauten uns die Zimmer an. Leider konnten wir die Autos zum Auspacken nicht nah an die Häuser fahren, aber Julian war sehr fleißig und so trugen wir die Koffer, Taschen und Kleinteile doch sehr schnell in die Häuser. Ruckzuck waren die Zimmer verteilt und die Koffer wurden ausgepackt. Nach dieser ersten aufregenden Aktion, erkundeten wir die Umgebung. Schnell fanden wir den Weg zum Wasser und tatsächlich sahen wir den Strand und die Nordsee direkt vor uns.



Auf die Bilder vom Wasser und Strand müsst ihr noch etwas warten. Nach dem Spaziergang zur Nordsee, sind Julian und ich erstmal einkaufen gefahren und die anderen bereiteten das Abendessen für alle vor. Es gab nur kalte Platte am ersten Abend. Aber es waren alle sehr müde und zufrieden.




Noch ein paar Eindrücke von unserem ersten Abend in der "Frauenunterkunft", von unserem Abendessen. Aus organisatorischen Gründen haben wir das erste Essen im Esszimmer zu uns genommen.

Aber auch das konnte die ausgelassene Stimmung nicht trüben.

Nachdem dann auch der Abwasch erledigt war, trafen wir uns nochmal vor dem Haus und erzählten von unseren ersten Eindrücken. Auch besprachen wir, was am morgigen Tag anstellen wollen. Auf jeden Fall wollen wir uns die Seehundaufzuchtstation anschauen. Aber auch das machen wir nicht gleich am ersten richtigen Urlaubstag. Unter großem Gelächter einigten wir uns darauf, dass keiner von uns einen Heuler mit einpackt, wenn wir die Station besuchen.


So langsam wurden dann auch alle richtig müde und wir machten uns bettfertig und verabredeten uns zum Frühstück am nächsten Morgen.

Es war eine sehr entspannte Nacht und alle haben prima geschlafen und so war dann auch die Stimmung beim Frühstück. Diesmal auf der Terrasse vor dem "Herrenhaus"


Mit diesen Eindrücken verabschieden wir uns für jetzt an den Strand.

Liebe Grüße Stefan und die Anderen

59 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen