• Stefan Riemer

Auf geht es, in ein neues Jahr!

Wir sind immer noch im Lockdown und er wurde noch einmal verlängert. Deshalb fällt das Treffen natürlich noch einmal aus, Also wieder kein Treffen, keine neuen Impuls, keine tollen Gespräche und Anregungen am 28.01.2021. Noch hoffen wir, dass das Treffen am 23.02.2021 statt finden kann. Positiv ist zu sehen, das die Impfungen angelaufen sind und wir dann vielleicht bald wieder einigermaßen normal unseren Alltag und unser Leben genießen können.


In der Hoffnung, das wir uns im Frühling/ Sommer wieder freier Bewegen können, sind wir wieder etwas Kreativ geworden und Kathrin näht jetzt bunte Schlüsselanhänger. Die Prototypen sind genäht und die Umsetzung mit Carina, Svenja und Lea wird gestartet, sobald dieses möglich ist. Auch Philipp möchte das nähen mal versuchen. Aber vielleicht hat Philipp ja auch Lust etwas mit Holz

zu arbeiten. Ich habe im Internet eine schöne Idee entdeckt, die ich mit Philipp herstellen möchte. Wer möchte kann natürlich mithelfen. Es sind zwei Holzleisten, die ich etwas ausfräse und ein paar Bohrungen setze. Als Vorbereitung. Den Rest können wir dann gemeinsam machen, wenn es die Pandemie wieder zu lässt. Es wird ein Untersetzer entstehen, der sich am Topf oder der Pfanne mit Hilfe von Magneten selber fest hält. Beim Transport der meist heißen Töpfe und Pfannen hat man jetzt eine Hand mehr frei.

Diese von uns gefertigten Gegenstände können wir dann bei einem Infostand im Sommer verkaufen um ein wenig Geld für unseren Verein zu sammeln. Hat mit den Stoffmasken ja prima funktioniert. Wer jetzt schon Interesse daran hat, kann sich gern an Stefan Riemer wenden. Am besten über unsere Vereinsmail, da ist er immer gut zu erreichen. Mit dem Kauf unsere handwerklichen Kleinigkeiten können ihr unseren Verein eine große Hilfe sein. Über Spenden freuen wir uns natürlich auch. Eine Spendenquittung wird natürlich ausgestellt und zugesendet. Die Kontodaten befinden sich auf unserer Startseite ganz unten.

Vielen Dank für die Unterstützung.

Philipp hat sich die Aufgaben schon mal angeschaut, die auf uns zukommt, wenn wir die Untersetzer herstellen wollen. Die Leisten, die wir dafür benötigen, habe ich in einer Tischlerei aushobeln und zuschneiden dürfen. Der Tischlermeister Bernd Burhenne aus Bad Sooden-Allendorf, Ortsteil Ellershausen war so freundlich mir die Maschinen zum bearbeiten der Hölzer zur Verfügung zu stellen. Nicht nur das ich mich als Tischler mal wieder richtig austoben konnte, was enorm viel Spaß gemacht hat, hat Bernd unserem Verein das Massivholz, das ich zuschneiden konnte auch noch gespendet. Somit haben wir das Material für Untersetzer aus Esche, Ahorn, Eiche, Buche und Birne zur Verfügung.

Einen ganz dicken Dank an Tischlermeister Bernd Burhenne.

Hier sieht man das Material, das ich an der Abrichthobelmaschine gehobelt habe. Ich freue mich schon darauf sie gemeinsam mit euch zu bearbeiten.

Es sind jetzt noch drei Wochen bis Mitte Februar und somit vielleicht das ende des Lockdown. Ich wünsche euch allen eine gute Zeit und das ihr alle Gesund bleibt.

Hoffentlich können wir dann endlich anfangen unseren Verein bekannter zu machen. Das wir jetzt doch langsam die Möglichkeit bekommen ein passendes Haus zu kaufen oder zu mieten, damit wir unseren Traum von der WG endlich in die Tat umsetzen können. Also freuen wir uns auf den Frühling und die damit verbesserten Bedingungen für unser Projekt.

Liebe Grüße an alle Leser,

Stefan Riemer


9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen