• Stefan Riemer

Die erste Nacht ist überstanden.

Nachdem wir den ersten Abend beendeten und langsam alle in ihre Betten wollten, schauten wir uns das Bett, dass für Lea gedacht war nochmal genauer an. Im Etagenbett unten hatten wir geplant. Doch als sich Lea dort hingelegt hatte stellten wir fest, dass viel zu wenig Platz nach oben vorhanden war.

So holten wir schnell das Beistellbett aus der Kammer und bauten dies im Zimmer auf. Noch schnell das Laken getauscht und schon war das neue Nachtlager für Lea bereit.

Am nächsten Morgen trafen wir uns alle ausgeschlafen beim Frühstück, dass wir wieder auf der Terrasse zu uns nehmen konnten.

Nach dem gemeinsamen Frühstück beschlossen wir einen Ausflug nach Verden an der Aller zu unternehmen. Also die Sachen eingepackt die wir eventuell brauchen könnten und machten uns auf den Weg. In Verden sollte ein Straßenfest sein. Jeden Fall hatte ich da was im Internet gefunden. War aber nicht. Also bummelten wir durch Verden und hatten unseren Spaß.


Nach dieser Schaukeleinheit machten wir uns wieder auf in die Fußgängerzone und schauten uns nach einem Cafe um. Gibt natürlich jede Menge, nur nicht immer an einem Sonntag. Trotzdem fanden wir eins, dass bereit war uns einen Kaffee zu verkaufen. danach schauten wir uns noch den Verdener Dom an und machten uns auf die Rückreise. Vorher jedoch noch ein Erinnerungsfoto.

Auf der Heimfahrt ist uns noch ein Stück Kuchen in die Hände gefallen, dass wir in einer kleinen Kaffeestube entdeckten. Wir nahmen uns ein Stück mit in unsere Unterkunft und kochten uns noch einen Kaffee. Der Kuchen war der Hit. Von der Oma selbst gemachte Torten, die nicht nur sehr groß, sondern auch sehr lecker waren. Dafür gab es aber auch zum Abendessen nicht mehr viel. Ein Sandwich

und einen Salat. Lea wollte dann auch schon früh ins Bett. Sie war auch etwas

traurig und hatte Heimweh. Aber wir denken, dass sie morgen wieder Freude hat mit uns die Umgebung unsicher zu machen.

Auch wir sind langsam Müde und freuen uns auf einen neuen Tag hier auf dem Beekenhof.

Euch allen eine angenehme Nachtruhe und bis morgen euer Stefan.


11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen